Hans ArndtHans Arndt

Direktkandidat der FREIEN WÄHLER Rheinland-Pfalz
zur Bundestagswahl 2017 im Wahlkreis 207
Ludwigshafen/Frankenthal

67067 Ludwigshafen
60 Jahre
verheiratet, kinderlos
Kraftwerksmeister
 

Berufliche Stationen

  • seit 46 Jahren im Berufsleben,
  • davon 3,5 Jahre Ausbildung zum Elektroinstallateur,
  • 15 Monate Wehrdienst
  • 10,5 Jahre im Handwerk (Elektroinstallateur),
  • Ausbildung zum Kraftwerker und Kraftwerksmeister auf der Kraftwerksschule in Essen,
  • 31 Jahre in der Großindustrie (Kraftwerker und Kraftwerksmeister)

 

Politische Vita

 

FREIE WÄHLER

 

Gremien Ludwigshafen/Bezirk

 

Download des Wahlprogrammes der FREIE WÄHLER Bundesvereinigung zur Bundestagswahl 2017

 

Hans Arndt steht für:

 

  • eine konsequente Einforderung des Konnexitätsprinzip (Wer bestellt, der bezahlt) bei der Übertragung von Landes- und Bundesaufgaben auf die Kommunen.
    Ein Beispiel aus der jüngsten Vergangenheit, so rühmt sich die ROT-GRÜNE Landesregierung mit der besseren Versorgung mit Kindergartenplätzen als Erfolge der Landesregierungspolitik. Tatsächlich hat das Land von den Gesamtinvestitionskosten in Ludwigshafen in Höhe von 82,5 Millionen Euro lediglich 6,5 Prozent, dies bedeutet 5,4 Millionen Euro übernommen. Der Bund hat sogar lediglich 4,8 Millionen gezahlt. Damit bleibt der Löwenanteil von 72,3 Millionen Euro bei der Stadt Ludwigshafen hängen. Diese Summe muss natürlich über Kredite bezahlt werden und ist mit Ursache der riesigen Verschuldung von fast 1,2 Milliarden Euro der Stadt Ludwigshafen)
  • eine Stärkung der Metropolregion Rhein-Neckar mit funktionierender Infrastruktur. Mit einer gerechten Finanzierung des Ersatzbaus „Hochstraße Nord“ Ludwigshafen und erwartet, dass Bund und Land 85 Prozent der Baukosten übernehmen.
  • die volle Rente nach 45 Beitragsjahren unabhängig vom Lebensalter.
    (Volksnah handeln und Leistungsträger Deutschlands gerecht behandeln)
  • den Verbleib der Trinkwasserversorgung in kommunaler Hand.
    (TTIP lässt grüßen)
     

Mein Leitspruch:

Probleme kann man niemals mit der gleichen Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.
(Zitat von Albert Einstein)